WHG-Beschichtung

Besorgnisgrundsatz nach § 19 WHG (g)

Anlagen zum Lagern, Abfüllen, Herstellen und Behandeln wassergefährdender Stoffe sowie Anlagen zum Verwenden wassergefährdender Stoffe im Bereich der gewerblichen Wirtschaft und im Bereich öffentlicher Einrichtungen müssen so beschaffen und eingebaut, aufgestellt, unterhalten und betrieben werden, dass eine Verunreinigung der Gewässer oder eine sonstige nachteilige Veränderung ihrer Eigenschaft nicht zu besorgen ist.

Die Anlagen (s.a. VawS § 3) müssen dicht, standsicher und gegen die zu erwartenden mechanischen, thermischen und chemischen Einflüsse hinreichend widerstandsfähig sein.

Die Betreiber derartigen Anlagen sind gestzlich verpflichtet, geeignete Maßnahmen zu treffen. Diese Forderung gilt für alte und neue Anlagen.